Bericht von der 1. Pokalrunde der Damen I

Gleich drin im Spiel: Amelie Theobald steuert vier Treffer zum Sieg gegen Sulzbach bei.  Foto:Michael Müller

Die „neuen“ TSH-Frauen geben gleich richtig Gas
41:21-Kantersieg im bayerischen Pokal gegen Landesligist Sulzbach — Neuzugänge fügen sich gut ein

Mit einem am Ende deutlichen 41:21 (20:10) gewannen die Handballerinnen der TSH gegen den Landesligisten HC Sulzbach vor gut 50 Zuschauern in der Gymnasiumsporthalle ihre erste Pokal-Pflichtaufgabe in der neuen Saison standesgemäß und zogen in die zweite Runde ein.

Neues bei den Damen I

Mirela Chirila Negruthiu. Foto: Müller

Fitnesstrainerin assistiert Kästl
Mirela Chirila Negruthiu bei den TSH-Handballerinnen

Eine weitere Personalie rund um die TSH-Handballerinnen wurde jetzt bekannt: Die 34-jährige Rumänin Mirela Chirila Negruthiu hat zum Saisonbeginn das Athletik- und Fitnesstraining der Bayernligamannschaft übernommen.

Einst in der höchsten Spielklasse Rumäniens aktiv, lebt sie nun im fünften Jahr in Deutschland und hat sich sehr gute Deutschkenntnisse angeeignet. Aktuell spielt sie auch noch für den Regionalligisten ESV Regensburg auf Rechtsaußen.

1. Pokalrunde der Herren

Favoritensturz als Fingerzeig für TSH
Personell stark veränderte Handballmannschaft wirft Landesligist SG Regensburg aus dem BHV-Pokal -

Dank einer engagierten, mannschaftlich geschlossenen Leistung haben die BOL-Handballer der TSH den favorisierten Landesligisten SG Regensburg mit 21:18 aus dem BHV-Pokal geworfen.

Bericht 1. Runde BHV-Pokal

Am vergangenen Sonntag trafen die Handballer der Turnerschaft Herzogenaurach in einem ersten Test in eigener Halle auf den favorisierten Landesligasten der SG Regensburg.

Durch eine engagierte und mannschaftlich geschlossene Leistung schaffte man es den Gegner das gesamte Spiel immer wieder unter Bedrängnis zu bringen und so am Ende einen ganz unverdienten 21:18 Erfolg zu verbuchen.

Vorbereitungsbeginn der "Ersten"

Seit gut zwei Wochen befinden sich die Herren der ersten Männermannschaft der TS Herzogenaurach in der Vorbereitung auf die kommende Saison, allerdings mit einigen Veränderungen zu den Vorjahren, sowohl im personellen Bereich als auch mannschaftsübergreifend im Herrenbereich, nicht aber beim Ziel!

C und B Mädchen schwer aktiv

Trotz Sommerpause ruhen unsere C und B Mädchen nicht und hatten ihren Spaß bei diversen Beach-Turnieren.

Auch Abwehrreckin Bestle kehrt zur TSH zurück

Nina Bestle

Nina Bestle entscheidet wieder für Herzogenaurach

Das tut dem jahrelang extrem schmalen Kader der Handball-Bayernligafrauen der TSH richtig gut: Nina Bestle, schon in den Spielzeiten 2011 bis 2015 wertvolle Abwehrstrategin, kehrt an die Aurach zurück.

Sie tut es damit ihren einstigen Mitspielerinnen Martina Ebersberger, Lena Mergner und Tanja Küffner gleich, die zuletzt zwei Spielzeiten für den Regionalligisten HaSpo Bayreuth aktiv waren.

Wurfgewalt aus Winkelhaid für die Damen I

Alina Erdmann wechselt vom Bayernligaabsteiger an die Aurach

Mit Alina Erdmann vom Bayernligaabsteiger TSV Winkelhaid haben die Handballerinnen der TSH nun nach der Rückkehr dreier Ex-Spielerinnen nun den ersten echten Neuzugang verpflichtet.

Sommerkirchweih 2016

Die Sommerkirchweih ist geschafft!

Es war wie immer anstrengend, hat aber auch viel Spaß gemacht.

Ganz viel Spaß haben die vielen fleißigen Helfer gemacht, die sich dieses Mal so schnell und zahlreich in die Liste eingetragen haben.

Vielen herzlichen Dank für euren Einsatz!

Erholt euch alle gut und genießt den Sommer!

Christine

Neues von den Damen I

Durchsetzungskräftig wie kaum eine andere: Lena Mergner .  Foto: Mark Johnston

Zurück zum „verschworenen Haufen“
Kreisläuferin Lena Mergner spielt nach zwei Jahren Regionalliga wieder für die TS Herzogenaurach

Nach etlichen personellen Problemen in den vergangenen Jahren scheint für die Bayernliga-Handballfrauen der TSH derzeit endlich auch mal die Sonne: Nachdem sich schon die bärenstarke Torfrau Martina Ebersberger sowie Rechtsaußen Tanja Küffner dazu entschlossen hatten, nach zwei Spielzeiten für den Regionalligisten HaSpo Bayreuth wieder zur TSH zurückzukehren, vollzog nun auch die 29 Jahre alte Kreisläuferin Lena Mergner den gleichen Schritt.

Inhalt abgleichen