Vorbericht zum Spiel der Herren I in Neutraubling

Es soll wieder ein Sieg her für die "Erste"

Nach zuletzt durchwachsener Leistungen und zwei Unentschieden möchten die Handball Herren der TSH gegen den TSV Neutraubling am Samstag um 117 Uhr wieder einen Sieg einfahren.

Die Partie verspricht einiges an Spannung, da beide Mannschaften punktgleich sind und der Sieger aus diesem Aufeinandertreffen unter die Top 3 der Tabelle vorstoßen kann.

Neuer Trainer für die Damen

Vorstellung Klaus Watzinger März 2017.jpg

Handball-Legende für TSH-Frauen
Das Erlanger Urgestein Klaus Watzinger übernimmt im Sommer den Trainerposten von Hans-Jürgen Kästl

Nach einem Autodidakten nun ein Studiendirektor im Ruhestand: Der 67-jährige Klaus Watzinger wird nach dieser Saison der verantwortliche Trainer für die Handballfrauen der TS Herzogenaurach und somit Nachfolger des in den vergangenen zwei Jahren äußerst erfolgreichen Hans-Jürgen Kästl.

Neues aus der Abteilung

Hans-Jürgen Kästl_0.jpg

Erfolgstrainer Hans-Jürgen Kästl geht im Sommer

Angedeutet hatte er es gegenüber den Verantwortlichen bereits im Dezember 2016, nun ist es offiziell: Hans-Jürgen Kästl, seit Sommer 2015 Trainer der Bayernliga-Handballerinnen der TS Herzogenaurach, hat gegenüber der Mannschaft seinen Rücktritt zum Ende der laufenden Saison angekündigt.

Bericht vom Heimspiel der Herren I gegen Erlangen /Niederlindach

Erneut ein Unentschieden - Punkteteilung im Derby

Eine Woche nach dem Unentschieden in Winkelhaid kam die "Erste" in eigener Halle erneut nicht über einen Punkt hinaus, bleibt damit aber weiterhin zuhause ungeschlagen. In einer stets engen Partie vor gut gefüllten Zuschauerrängen lautete der Endstand 26:26 (13:15).

Bericht vom Heimspiel der Damen I gegen HC Erlangen

Der Nachbar hat wieder keinen Auftrag

Deutlich mit 34:20 (17:11) gewannen die TSH-Handballerinnen erneut das Lokalderby gegen den HC Erlangen. Wie schon im Vorspiel (damals 38:23 in Erlangen) hatte das Kästl-Team das Geschehen vollkommen im Griff und zeigte sich in allen Belangen besser – und hat dank Hilfe aus Nürnberg den Vorsprung an der Bayernligaspitze sogar vergrößert.

Vorbericht zum Heimspiel der Damen I gegen HC Erlangen

Doppelt prickelnde Derby-Atmosphäre
Herzogenaurachs TS-Handballerinnen empfangen am Sonntag den HC Erlangen

"Großkampfstimmung" am kommenden Sonntag in der Herzogenauracher Gymnasium-Sporthalle: Nicht nur für die Handball-Männer, auch für die Frauen der TSH steht ein Derby an.

Vorbericht zum Heimspiel der Herren I gegen Niederlindach

Das nächste Derby steht vor der Tür

Am kommenden Sonntag findet in heimischer Halle um 16:30 Uhr das nächste Derby gegen den Rivalen aus Niederlindach statt. Nach dem Hinspielerfolg möchte die "Erste" nun auch in dieser Heimpartie als Sieger vom Platz gehen.

Die Aufeinandertreffen beider Mannschaften in den letzten Jahren waren meist hart umkämpft und stets spannend. Es ist also zu erwarten, dass etwas geboten wird in der Herzogenauracher Gymnasiumhalle.

Bericht vom Spiel der Damen I in Ottobeuren

Im 14. Spiel reißt die Serie der Damen
Selbst der Bayernliga-Spitzenreiter kann die Festung Ottobeuren nicht stürmen und verliert 28:30

Nach 13 Siegen hintereinander hat es die Bayernliga-Handballerinnen der TSH erwischt: Mit 28:30 (14:18) unterlag der Spitzenreiter beim Tabellenachten TSV Ottobeuren nicht unverdient, was den parallel fast ebenso lange verlustpunktfreien, siegreichen HSV Bergtheim wieder auf einen Punkt herankommen lässt.

Bericht vom Spiel der Herren I in Winkelhaid

Kein Sieger im Aufeinandertreffen alter Bekannter

Die Handballer der TSH konnten in Winkelhaid nicht den erhofften Sieg einfahren. Am Ende eines intensiven Spiels wurden die Punkte beim Endstand von 27:27 (15:14) geteilt.

Vorbericht zum Spiel der Damen I in Ottobeuren

Schwere Partie ohne Martina Ebersberger

Wenn man auf Seiten der TSH Handballerinnen von „nur noch lauter Endspielen“ spricht, dann gehört die Auswärtsbegegnung beim TSV Ottobeuren mit Sicherheit dazu. Das Team aus dem Allgäu war, neben Würm- Mitte und Bergtheim, der bislang härteste Gegner des aktuellen Spitzenreiters und gab sich im Vorspiel erst in den letzten 2 Minuten mit 25:27 geschlagen.

Inhalt abgleichen